Navigation Internationales Jazzfestival Bern

Opening Night

Samstag, 12. März 2016, 20.00 Uhr

Presenting Partner: Kursaal Bern


MONTY ALEXANDER EXPRESS FEAT. HOUSTON PERSON & HERLIN RILEY
Monty Alexander, p / Houston Person, sax / Herlin Riley, dr / Andy Bassford, g / Hassan Shakur, b / Leon Duncan, e-b / Karl Wright, reggae dr

THE SWISS JAZZ ORCHESTRA FEAT. JOSHUA REDMAN
The Swiss Jazz Orchestra / Joshua Redman, ts & lead


Monty Alexander Express feat. Houston Person & Herlin Riley

Einmalig, packend und immer swingend verbindet Monty Alexander verschiedene Stilrichtungen wie Jazz und Reggae. Mit dabei sind diesmal der groovende Saxophonist Houston Person und der energiegeladene Drummer Herlin Riley.
Exklusiv in der Schweiz!

Monty Alexander

Monty Alexander wurde 1944 in Kingston, Jamaica geboren und gehört schon lange zu den gesuchtesten Jazzpianisten überhaupt. Ideenreichtum, rhythmische Kraft und Klangfeinheit zeichnen sein perlend swingendes Klavierspiel aus, das Vitalität und Subtilität wie selbstverständlich vereinigt. Schon Frank Sinatra meinte: "Dieser Bursche ist wie Sprengstoff". Während seiner sich über 5 Jahrzehnte erstreckenden Karriere festigte Monty sich seinen Ruf, in dem er die musikalischen Identitäten von Amerikanischem Jazz, populären Songs und Musik seiner Heimat Jamaika erforschte und kombinierte. Monty’s arbeitete mit zahlreichen Musikern diverser musikalischer Genres zusammen. So assistierte er 1991 Natalie Cole bei ihrem Tribut-Album an ihren Vater Nat „King“ Cole (das Album „Unforgettable“ gewann sieben Grammy-Awards), spielte unter der Leitung von Bobby McFerrin George Gershwin’s „Rhapsody in Blue“ live am Verbier-Festival in der Schweiz und spielte für die Filmmusik von Clint Eastwood’s „Bird“ (ein Film über das Leben der Jazzlegende Charlie Parker) die Klavier-Tonspur ein. Monty Alexander spielte und/oder machte Aufnahmen mit Künstlern aus verschiedenen Ecken des musikalischen Spektrums, wie z.B. mit Frank Sinatra, Ray Brown, Dizzy Gillespie, Sonny Rollins, Clark Terry, Victor Gaskin, Milt Jackson, Ernie Wilkins, Herb Ellis, Jeff Hamilton, Quincy Jones, Ernest Ranglin, Barbara Hendricks, Sly Dunbar, Robbie Shakespeare und vielen anderen. Im August 2000 erhielt Monty von der Jamaikanischen Regierung – für ausserordentliche Verdienste als weltweiter musikalischer Botschafter für Jamaika - den Titel „Commander in the Order of Distinction“. Im Jahr 2009 präsentierte Monty im „Jazz at Lincoln Center“ sein neues Projekt „Harlem-Kingston Express“, in welchem er klassischen Jazz mit Rhythmen und musikalischen Formen seiner Heimat Jamaika verschmilzt. In dieser Formation spielte Monty am Jazzfestival Bern 2012. Monty Alexander unternimmt weiterhin zahlreiche weltweite Tourneen – von Jazz Clubs bis zu Konzerthallen – und ist an Jazzfestivals in der Schweiz, Südafrika, Japan und Australien zu finden. Bisher veröffentlichte Monty über 70 Alben als Bandleader.

Houston Person

Houston Person wurde am 10. November 1934 geboren und betätigt sich auch als Platten­produzent. Obwohl er auch in den Hard Bop und Swing Genres zuhause ist, ist Houston am bekanntesten für seine Soul Jazz-Aufnahmen. Unver­kennbar sind auch sein frecher und knackiger Klang sowie sein expressiver Stil. 1982 erhielt Houston den Eubie Blake Award. Er ist auf über 75 Ver­öf­fent­li­chungen als Bandleader zu hören.

Herlin Riley

Herlin Riley wurde am 15. Februar 1957 in New Orleans, Louisiana geboren. Von 1984 bis 1987 war Herlin ein Mitglied von Ahmad Jamal's Gruppe und danach machte er Aufnahmen mit Marcus Roberts, Dr. John, Harry Connick Jr., George Benson, Benny Wallace, Mark Whitfield und vielen anderen. Herlin Riley ist einer dieser raren Meister des Jazz, welche in der Tat alles "zum swingen" bringen können!


The Swiss Jazz Orchestra feat. Joshua Redman

Das stilsichere und versierte SJO trifft dieses Jahr auf den legendären Saxophonisten Joshua Redman!
Exklusiv in der Schweiz!

Joshua Redman

Joshua Redman ist einer der gefeiertsten und charismatischsten Jazzmusiker, der in den 90er-Jahren aufgestiegen ist. Er begann mit neun Jahren, Klarinette zu spielen, bevor er sich ein Jahr später dem Instrument zuwandte, mit welchem er in erster Linie berühmt werden sollte: dem Tenorsaxophon. Seine erste CD "Joshua Redman" veröffentlichte Joshua im Frühling 1993. Prompt erhielt er dafür seine erste Grammy-Nomination. In kurzer Zeit entwickelte sich Joshua zu einem der standhaftesten, gefragtesten, talentiertesten und erfolgreichsten Bandleaders des Jazz. Nebst seinen eigenen Projekten spielte und/oder machte Joshua Aufnahmen mit Musikern wie Ray Brown, Dave Brubeck, Chick Corea, Jack DeJohnette, Bill Frisell, Larry Goldings, Charlie Haden, Herbie Hancock, Roy Hargrove, Roy Haynes, Milt Jackson, Elvin Jones, Quincy Jones, B.B. King, Joe Lovano, Branford Marsalis, Christian McBride, Brad Mehldau, Pat Metheny, Marcus Miller, Nicholas Payton, Dianne Reeves, The Rolling Stones, The Roots, John Scofield, Clark Terry, Toots Thielemans, McCoy Tyner, Cedar Walton, Stevie Wonder und zahlreichen anderen. Joshua wurde bereits für 2 Gramms nominiert taucht bei Leserumfragen in Publikationen wie DownBeat, Jazz Times, The Village Voice oder dem Rolling Stone immer wieder an der Spitze der beliebtesten Musiker auf.

Das Swiss Jazz Orchestra ist die meistbeschäftigte professionelle Big Band der Schweiz. Die 2003 gestartete wöchentliche Konzertserie wird in Bern weitergeführt. Daneben tritt das SJO mit Projekten verschiedenster Stilrichtungen auf, welche auf bisher 7 CDs dokumentiert sind. Das SJO hat mit international gefeierten Künstlern wie Alex Sipiagin, Chico Pinheiro, Torun Erisken, Claudio Roditi, Jerry Bergonzi, Phil Woods, Buddy DeFranco, Jim McNeely, Bob Mintzer, Bert Joris, George Gruntz, Paquito D’Rivera, Anat Cohen, Roberta Gambarini, Mike Mainieri und Peter Erskine sowie nationalen Grössen wie Andy Scherrer, Matthieu Michel, Nat Su, Domenic Landolf, Michael Zisman oder Pepe Lienhard zusammengearbeitet.

Swiss Jazz Orchestra SJO

Konzert

Sa. 12. März 2016, 20.00 Uhr
(Türöffnung 19.00 Uhr)

Presenting Partner

© 10.05.2017 · Internationales Jazzfestival Bern · Engestrasse 54 · CH-3012 Bern · Schweiz
· +41 31 309 61 11 · info@jazzfestivalbern.ch · www.jazzfestivalbern.ch · Impressum